Montagvormittag

Heute Morgen habe ich, zu für mich ungewohnt früher Stunde, meine Nase an der Förde in den Wind gehalten. Der wehte so heftig, dass der einzige Segler nur mit Großsegel vor dem Wind unterwegs war und die Anweisungen des Steuermanns eines Ruder-Vierers auch an Land zu verstehen waren.

Die Jungs in dem Ruderboot wurden ganz schön gedrillt. Vielleicht sind sie von der Marine. Vielleicht ist es einfach nur eine Mannschaft der vielen Ruderclubs an der Kiellinie.

Mittlerweile hat die Colorline meine Aufmerksamkeit. Warum liegt sie Heck stadteinwärts vor der Werft? Nein, sie bewegt sich. Ganz langsam. Rückwärts. Zu ihrem Liegeplatz.

Die Traditionssegler an der Blücherbrücke wecken meine Reiselust. Irgendwann unternehme ich auch mal eine Seereise mit so einem Schiff.

Heute hat mich die Lust auf ein Frühstück im Pennekamp so früh an die Förde getrieben. Aber auch die muss ich irgendwann anders befriedigen. Geschlossene Gesellschaft.

3 Gedanken zu „Montagvormittag

  1. Oh, kein Frühstück bei Pennekamp, wie schade. Aber gelohnt hat sich Dein früher Ausflug trotzdem. Ich habe noch nie gesehen wie die Colorline zu ihrem Liegeplatz fährt.

  2. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2013-04-26 | Iron Blogger Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.