Sonnenbaden in der Seebadeanstalt Holtenau

Am Sonntag habe ich unser Ausflugsziel mit dem Finger auf dem Stadtplan ausgesucht: die Seebadeanstalt Holtenau. Obwohl uns auf dem Weg dahin Ablenkungen wie der Adler im Kanal und am Thiessenkai viele Traditionssegler begegnet sind, haben wir unser Ziel erreicht und eine schöne Stunde in der Sonne gesessen.

Wir hatten Glück, die Seebadeanstalt war den letzen Tag dieser Saison geöffnet. Eine freundliche Dame in pinkem Fließpulli begrüßt uns mit „Eintritt ist frei, schauen sie sich um und die Fotoausstellung Wunderbares Weisses Meer gibt’s auch anzusehen.“

An den Türen der Umkleidekabinen hängen Fotos von wunderbaren bunten Unterwassertieren. Am lustigsten finde ich die Krebse, die sich selber Sitzstäbchen bauen und sehr fotogen darauf herumsitzen.

Wir setzen uns auf eine lange Bank mit einer weißen Holzwand im Rücken. Ein weißhaariger, weißbärtiger Mann mit wettergegerbten Gesicht fragt Ingolf, ob er ein letztes Mal schwimmen gehen möchte. Aber Ingolf hat leider sein Handtuch vergessen und der Mann schmunzelt.

Ich freue mich über den Norddeutschen Himmel mit den wilden Wolken und den kleinen Stücken blauen Himmel, durch die die Sonne scheint: Genau auf die Seebadeanstalt und unseren Sitzplatz.

3 Gedanken zu „Sonnenbaden in der Seebadeanstalt Holtenau

  1. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2013-09-13 | Iron Blogger Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.