Zu Fuß über die Liffey

Die Brücken über die Liffey haben es mir irgendwie angetan. Die Sean O’Casey Bridge auf dem Bild ist eine Fußgängerbrücke. Ganze drei gibt es davon in Dublin und alle habe ich überquert.

Über die 2005 gebaute Sean O’Casey Bridge bin ich bei strahlendem Sonnenschein spaziert. Die moderne Stahlbrücke singt und schwingt, wenn der Wind kräftig weht. Und auch die unausweichlichen Liebesschlösser fehlen auf der Brücke nicht.

Die Ha’penny Bridge habe ich ausgiebig geknipst. Sie heißt offiziell Liffey Bridge aber niemand nennt sie so. Die Brücke wurde 1816 gebaut und die Überquerung kostete bis 1919 einen Halfpenny.

Von der Millennium Bridge habe ich nicht viel gesehen, benutzte ich sie doch bei Sturm und unglaublichen Regen. Ich bin patsch-naß geworden und mehr als eine Windböe haben mich aus der Spur gebracht. Zum Glück hat die Brücke ein Geländer.

5 Gedanken zu „Zu Fuß über die Liffey

  1. Wenigstens eine der drei hast Du bei Sonnenschein erlebt! Dieses Jahr ist es wirklich schwierig, irische Fotos ohne Tropfen auf der Optik zu machen. Ich habe Deine Dublin-Erlebnisse gern verfolgt und Dich im Geist begleitet.

    • Ich freu mich, dass mein Blog Dich anregt, mich im Geist und aus dem Trockenen zu begleiten. Irland im Februar verspricht echt eine Menge Regen und hält dieses Versprechen auch :-).

  2. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2014-02-14 | Iron Blogger Kiel

  3. Pingback: Laternenträger lockt zur Fußgängerbrücke | FoerdeGeschichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.