Rotweinfördereisegedanken

RotweinFoerde

Wieder Zuhause an der Förde genießen wir das schöne Wetter und setzen irgendwie auch unsere Reise fort. Mit den Fahrrädern, dem Abendessen und einer Flasche portugiesischen Rotwein sind wir zum abendlichen Picknick auf den Bellevue-Anleger gefahren und lassen unsere letzen Reisestationen Revue passieren.

Vigo mit dem schönen und spannenden Ausblick aus unserem Wohnzimmerfenster auf die Bucht und den Fischereihafen und unseren Ausflug nach Cíes. Die lustige Verkäuferin der Obst- und Gemüseabteilung im Supermarkt in Vigo, die unsere Waren erst abgewogen hat, wenn wir sie korrekt auf Spanisch nachgesprochen haben.

Unser Erstaunen über den Klang des Portugiesischen. Ich hätte die Sprache als eine osteuropäische wegsortiert und habe mir die Zunge verbogen, beim Versuch Portugiesisch zu sprechen. Zum Glück ist Danke auch auf Portugiesisch ein einfaches Wort.

In Portugal waren wir beide schon etwas Reisemüde, haben aber trotzdem noch ein paar schöne Sachen angeschaut wie den Bahnhof Sao Bento in Porto mit seinen schönen Kachelbildern und das Tejo-Ufer in Lissabon. Nach Portugal möchte ich gerne nochmal reisen und dann länger dort bleiben.

Und dann war er plötzlich da, der Tag unseres Rückflugs nach Deutschland. Unwirklich irgendwie. Beglückt haben wir festgestellt, dass unsere Reise nicht zu Ende ist, weil wir noch Station bei Freunden im Ländle gemacht haben.

Und dann ging es mit der Bahn heim nach Kiel. Nochmal Bahnfahren war schön zum langsam Ankommen. Und wunderschön war der Empfang von unseren Kieler Freunden. Vielen lieben Dank dafür.

In unserer Wohnung waren wir überrascht, wie wir wohnen und uns einig, dass vieles so nicht mehr geht. Drei Säcke mit Kleidung sind dann auch schon am ersten Wochenende in der Altkleidersammlung gelandet.

Fünf Tage sind wir jetzt wieder in Kiel. Haben wir uns schon wieder eingelebt? Ich weiß nicht und ich weiß nicht, ob ich das überhaupt möchte. Die Reise war wunderbar und jetzt möchte ich Zuhause weiterreisen, mir etwas von der Tiefenentspannung erhalten und das Leben einfach genießen.

6 Gedanken zu „Rotweinfördereisegedanken

  1. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2014-08-01 | Iron Blogger Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.